Foto © Lars Hennings 

"Come on in; the water's fine." Paul Williams

Dynamic Improvisation

Dienstags 20 - 22 Uhr

TANZFABRIK BERLIN

Dieser Kurs schöpft aus zwei Hauptquellen, um die Ausdrucksstärke des Tanzes zu steigern. Wir trainieren die ruhigen Körperübungen nach Bartenieff sowie tiefliegende Energie- und Knochen-Verbindungen im Körper als effektive Grundlage für einen leichten und dynamischen Tanz. Hinzu experimentieren wir mit den Raumkonzepten von Laban, arbeiten mit der Durchlässigkeit in der Verbindung von inneren und äußeren Räumen im Tanz, der Wahl der Impulse sowie einer knisternd-lebendigen Präsenz im Raum.



Tanztherapie-Ausbildung im NEURAUM (Berlin)

Nächster Ausbildungsbeginn : 14. Dezember 2017

NEURAUM - ZENTRUM FÜR INTEGRATIVE KÖRPERARBEIT, TANZ & THERAPIE

 

Tanztherapie ist eine integrative Form der Psychotherapie, die sowohl die uralte heilende Kraft das Tanzes, als auch verschie-dene kunst- und gestaltungstherapeutische Techniken nutzt, um Menschen auf ihrem Weg zu Ganzheit und Lebendigkeit zu unterstützen. Durch den Tanz decken wir verborgene Gefühle und Bilder auf und bringen sie zum Ausdruck. Alte Muster, Gewohnheiten und destruktive Überzeugungen können dabei transformiert und unser Leben neu gestaltet werden.

Als Grundlage dienen uns neben der Entwicklungspsychologie und der Gestalttherapie auch die Laban/Bartenieff Bewegungsstudien mit ihren Beobachtungskriterien und den frühkindlichen Bewegungsmustern.

Die Basisausbildung dient hauptsächlich der Selbsterfahrung und des Erlebens der verschiedenen angewandten Techniken und ist offen für verschiedene Menschen, Berufsgruppen und Erfahrungslevels.

 

Dozentinnen:

Yevgeniya Avner, Angela Nicotra, Eva Blaschke u.a.

Orientierungswochenenden:

11. - 12. November 2017

3. - 4. März 2018



Dynamische Tanzimprovisation

angeregt, vertieft und belebt durch die Arbeit von Rudolf Laban und Irmgard Bartenieff

11.11.2017 - 18.02.2018

TUT - SCHULE FÜR TANZ, CLOWN & THEATER (HANNOVER)

 

Es erwartet euch ein spannendes Abenteuer über vier Wochenenden für alle, die selbst gern tanzen oder in verschiedenen Feldern wie Unterricht, Therapie oder Bühne mit Bewegung und Tanz zu tun haben. Wir bereichern den kreativen Umgang mit den eigenen Quellen des Tanzes und erweitern gemeinsam unsere Grenzen. Spaß, Konzentration und Power begleiten uns dabei.

 

Durch die anschauliche und praxisnahe Beschäftigung mit den Sichtweisen von Rudolf Laban können wir Tanzstile unter-scheiden, Bewegung differenziert erfahren und den eigenen individuellen Tanzstil erkennen. Die Tanzkonzepte von Rudolf Laban lassen sich mit einem Rezept vergleichen, in dem die einzelnen Zutaten des Tanzes geschmeckt und ausgekostet werden können. Zutaten des Rezeptes sind der Bezug zum und der kreative Umgang mit Raum, Form und der Dynamik im Tanz, mit den Interaktionsmöglichkeiten und verschiedenen „Rhythmen“. Wir begeben uns also auf eine tänzerisch kulinarische Reise, bei der auch neue Rezepturen kreiert und ausprobiert werden.

Die Körperarbeit von Irmgard Bartenieff unterstützt diese Reise. Sie ist wie selbstverständlich in den zeitgenössischen Tanz eingeflossen, wurde als Quelle dieser Ideen aber oft vergessen. Als Schülerin von Rudolf Laban entwickelte sie seine Konzepte weiter und fokussierte den Energiefluss, die Verbundenheit und die Leichtigkeit im Tanz. Die von ihr entwickelten Bartenieff-Fundamentals sind eine effektive Form der Körperarbeit, die uns Wahrnehmung und Präsenz im Raum erlaubt. Dynamik, Ausdrucksstärke und die eigene Spielfreude werden umfassend bereichert.